Starke Partner für die ADAC GT Masters

von Stefan Lorse

Foto: ADAC Motorsport Presse

Das ADAC GT Masters hat mit Remus einen weiteren hochkarätigen Partner gefunden. Der Weltmarktführer für Sportauspuffanlagen engagiert sich ab sofort in der "Liga der Supersportwagen". Das unverwechselbare Logo des Unternehmens wird auf den Onboard-Schildern der mehr als 30 Fahrzeuge der Rennserie zu sehen sein.

"Wir begrüßen Remus herzlich als neuen Partner des ADAC GT Masters", sagt Thomas Voss, Leiter ADAC Motorsport und Klassik. "Remus ist ein Unternehmen mit großer Motorsporttradition und seit 30 Jahren eine feste Größe im Motorsport. Es ist großartig, eine solch renommierte Marke als Partner an Bord zu haben."

"Wir freuen uns über die Partnerschaft mit dem ADAC GT Masters", so Stephan Zöchling, CEO von Remus. "Der Motorsport hat in der Geschichte von Remus schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Denn Remus bringt das langjährige Know-how von der Rennstrecke, dem eindeutig härtesten Prüfstand, direkt auf die Straße. Und im ADAC GT Masters stehen Eigenschaften im Mittelpunkt, die perfekt zu Remus passen: Zuverlässigkeit, Robustheit und Spitzenleistung."

Über Remus
Die Remus Innovation GmbH wurde 1990 gegründet. Nur fünf Jahre später gelang ihr ein dynamischer Aufstieg zum Weltmarktführer unter den Sportauspuffherstellern. Heute beschäftigt Remus rund 1.000 MitarbeiterInnen, die in Summe auf über 40.000 Quadratmeter Produktionsfläche Abgasanlagen für den Weltmarkt produzieren. Neben der fast vollständigen Tuningbranche zählen auch zahlreiche renommierte Premiumfahrzeughersteller wie Mercedes-AMG, Porsche, Bentley, McLaren, Aston Martin, BMW oder Ducati zu den OEM-Kunden der Remus Innovation GmbH. Über 90 Prozent der Produktion werden mit steigender Tendenz in über 60 Länder der Erde exportiert.

H&R neuer Partner

Als weiteren Namenhaftes Unternehmen ist H & R als neuer Partner zu nennen. Wenige Tage vor dem Saisonauftakt des ADAC GT Masters am kommenden Wochenende (31. Juli bis 2. August) auf dem Lausitzring schließt die Rennserie eine Partnerschaft mit H&R ab. Das Logo des Fahrwerkspezialisten aus Lennestadt wird auf allen Nummernschildträgern der mehr als 30 GT3-Rennwagen der "Liga der Supersportwagen" zu sehen sein.

H&R steht für intensiven Technologietransfer vom internationalen Motorsport in die Entwicklung innovativer Fahrwerkskomponenten für Straßenautomobile. Ob in der Formel 1 oder bei Langstrecken-Klassikern wie den 24-Stunden-Rennen von Le Mans und auf dem Nürburgring - überall haben Teams, die auf die Technologie von H&R setzen, unzählige Siege und Titel gefeiert. Auch die Automobilindustrie vertraut auf das Know-how des Fahrwerkspezialisten: So ist ein Großteil der GT3-Fahrzeuge des Starterfeldes schon ab Werk mit H&R-Federn ausgerüstet. Bereits in der Vergangenheit war H&R Partner des ADAC GT Masters und präsentierte sich auf den Nummernschildern oder den Onboardschildern.

"H&R und das ADAC GT Masters bilden ein starkes Team", sagt Thomas Voss, Leiter ADAC Motorsport und Klassik. "Mit seinen erstklassigen Produkten hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren viele Erfolge gefeiert - damit passt es perfekt zur Erfolgsgeschichte des ADAC GT Masters. Wir freuen uns sehr, dass H&R als Partner in das ADAC GT Masters zurückkehrt."

"Das ADAC GT Masters und H&R sind eine ideale Kombination", sagt Heinz Remmen, Geschäftsführer H&R. "Die Supersportwagen sind wahre Highperformance-Fahrzeuge, die perfekt zu den Produkten von H&R passen. Das ADAC GT Masters bietet eine perfekte Plattform für unsere Produkte und die Vermarktung unserer Fahrwerkskomponenten."

Über H&R
Die H&R Spezialfedern GmbH & Co. KG ist einer der führenden Hersteller hochwertiger Fahrwerkskomponenten für Automobile. Das derzeitige Sortiment umfasst Teile für eine breite Modellpalette und wird kontinuierlich ausgebaut. Rund 120 Mitarbeiter entwickeln und produzieren mit höchstem Qualitätsanspruch Produkte rund um das Fahrwerk. Weiterhin fertigt H&R auch Druck- und Zugfedern für industrielle Anwendungen sowie spezielle Medizinprodukte, wie zum Beispiel die weltweit patentierte Bonehelix. Am zentralen Standort in Lennestadt (Sauerland) stellt das Unternehmen unter dem Markenzeichen H&R Qualitätsprodukte für Kunden und Auftraggeber in weltweit über 70 Ländern her. In den USA ist H&R mit einer eigenen Tochtergesellschaft vertreten.

Artikel teilen auf: Facebook Facebook


Zurück