Rene Rast gewinnt 500. Rennen der DTM

von Stefan Lorse

Foto: Patrick Meischner

Der in der DTM Meisterschaft führende Rene Rast, konnte auch am Dekra Lausitzring seine Dominanz in der Serie unter Beweis stellen. Schon im ersten Rennen konnte er vor Green, Müller und Wittmann die Pole erzielen.

Gleich zum Start konnte Rast seine Position behaupten. Jamie Green kam beim Start schlecht weg und musste Müller und Wittmann vorbeilassen.
Dann die Überraschung in Minute 44. wurde Rast nach der ADAC Kurve des Lausitzrings langsam, risikiert mit Müller fast einen Auffahrunfall und fuhr an Posten 5 erstmal raus.
Nach einen Reboot seinen Fahrzeugs fuhr dann auf letzter Position dem Rest des Feldes hinterher. 2 Runden später musste der Meisterschaftsführende in die Box. Das Ende des 1. Rennens für Rast.

Marko Wittmann kam relativ früh rein und versuchte einen Undercut zu fahren. Nach einen perfekten Stopp kam er vor Robin Frein wieder aus der Box. Durch die neuen,
kalten Reifen konnte er seine Position gegen Frein nicht verteidigen und musste sich Ende der Gegengeraden von Frein überholen lassen.

Müller hatte wiederrum Probleme in der Box. Vorne Rechts hing wieder was fest, was Ihm 2 Sekundne extra Standzeit einbrachte.
Chaos dann in Minute 25. Die beiden führenden Green und Rockenfeller fuhren zusammen in die Box, wollten zusammen wieder raus. Doch die Ausfahrt wurde durch 2 durchfahrene Audis behindert, was zum einen fast zu einer Kollision in der Boxengasse und den Platzverlust führ Green zur Folge. Durch die Parallelfahrt mit Rockenfeller, brachte Green dann noch eine Durchfahrtsstrafe ein.

Auch Pech für Timo Glock. In Minute 24 fuhr Glock seinen BMW wegen technischen Defekt auf den Rettungsweg.

Nach dem Boxenstoppfenster hat sich das Feld sortiert, wo Rockenfeller auf Platz 4 sich in Minute 9 den 3. Platz gegen Marco Wittmann geholt hat.
Letztlich holte sich der Schweizer Nico Müller den Sieg beim 1. DTM Rennen in der Lausitz vor Frein und Rockenfeller.

Foto: Patrick Meischner

Das 500. Rennen der DTM

Dann die Premiere zum Sonntag. Am Lausitzring wird am 2. Renntag das 500. DTM Rennen der Geschichte abgehalten. Die Pole des Premierennen holt sich Jamie Green im orangenne Audi. Auf dem zweiten Platzs startete Jonathan Aberdein. Vortaggessieger Nico Müller, startete vom 3. Platz. Tabellenführender Rene Rast, der am Vortag wegen technischen Problemen ausgeschieden ist, startete von Platz 4. Den Start konnte Rene Rast für sich verbuchen. Durch einen Patzer von Müller und Wittmann konnte Rast von 4 auf 2 fahren. Und das noch vor Kurve 1. In Runde 5 konnte Rast, Green die Führung abhnehmen.

In Runde 9 begannen die Boxenstopp. Erst kam Bruno Spengler rein. Danach Nico Müller, der mit seinem Team einen Undercut versuchte. Rene Rast wechselte die Reifen in Runde 13 und landetet danach im Mittelfeld. In Runde 20 konnte sich Rene Rast wieder an die Spitze drücken.

Tolle Aufholjagd zeigte Jamie Green. Green landete nach dem Boxenstopp im vorderen Mittelfeld und kämpfte sich dann Stück für Stück nach vorne. In Runde 29 kassierte er Frijns und landete auf Platz 4 um dann den Kampf gegen Mike Rockenfeller aufzunehmen. Letztlich reichtes aber nicht für das Podium.

Schade für Timo Glock. Erst fuhr er dem Feld nur hinter, dann musste Glock seinen BMW in Runde 27 in der Box abstellen.
Auch bitter für Aston Martin. 3 von 4 Auto schieden wegen technischen Problemen aus.

Am Ende gewann Rene Rast souverän das 500. Rennen der DTM auf dem Lausitzring. Vor Nico Müller und Mike Rockenfeller.
Aum Lausitzring wurde dann auch noch Audi Mannschaftsmeister der DTM 2019.

Artikel teilen auf: Facebook Facebook


Zurück