ADAC GT Masters mit vielfältigen und starkem Feld 2019

von Stefan Lorse

ADAC GT Masters mit vielfältigen und starkem Feld 2019
Foto: Stefan Lorse

Die ADAC GT Masters veröffentlichen die offizielle Starterliste 2019 und können mit Altbekannten, aber auch neuen Teams und Fahrer eine starkes und interessantes Starterfeld 2019 zusammenstellen. Das Starterfeld setzt sich aus 31 Fahrzeugen von 8 Marken und 19 Teams zusammen und unterstreicht damit der Rennserie den Ruf als weltweit stärkste GT3 Sprintserie.

Nr. Team Fahrzeug
1 Precote Herberth Motorsport Porsche 911 GT3 R
3 Aust Motorsport Audi R8 LMS
4 Aust Motorsport Audi R8 LMS
7 HB Racing Ferrari 488 GT3
8 HCB-Rutronik Racing Audi R8 LMS
11 EFP Car Collection by TECE Audi R8 LMS
12 EFP Car Collection by TECE Audi R8 LMS
13 RWT Racing Corvette C7 GT3-R
14 MRS GT-Racing BMW M6 GT3
17 KÜS Team75 Bernhard Porsche 911 GT3 R
18 KÜS Team75 Bernhard Porsche 911 GT3 R
19 Orange1 by GRT Grasser Lamborghini Huracán GT3 EVO
20 Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing Mercedes-AMG GT3
21 Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing Mercedes-AMG GT3
24 BWT Mücke Motorsport Audi R8 LMS
25 BWT Mücke Motorsport Audi R8 LMS
26 BWT Mücke Motorsport Audi R8 LMS
28 Montaplast by Land-Motorsport Audi R8 LMS
29 Montaplast by Land-Motorsport Audi R8 LMS
31 HCB-Rutronik Racing Audi R8 LMS
33 Team ISR Audi R8 LMS
36 Schütz Motorsport Mercedes-AMG GT3
47 Mann-Filter Team HTP Mercedes-AMG GT3
48 Mann-Filter Team HTP Mercedes-AMG GT3
63 Orange1 by GRT Grasser Lamborghini Huracán GT3 EVO
69 IronForce by RING POLICE Porsche 911 GT3 R
71 T3 Motorsport Audi R8 LMS
77 Callaway Competition Corvette C7 GT3-R
82 Orange1 by GRT Grasser Lamborghini Huracán GT3 EVO
98 PROpeak Performance Aston Martin Vantage GT3
99 PROpeak Performance Aston Martin Vantage GT3

 

PROpeak Performance mit Astron Martin GT3
Foto: ADAC Motorsport

Neben den bekannten Marken wie Audi, BMW, Corvette, Ferrari, Lamborghini, Mercedes-AMG und Porsche gibt es 2019 einen Neuzugang im ADAC GT Masters Fuhrpark.
Das Rennteam PROsport Performance aus Wiesemscheid am Nürburgring bringt den Aston Martin Vantage GT3 ins Starterfeld, sowohl bei den GT Masters als auch in der ADAC GT4 Germany Rennserie.
Das Rennteam ist Ende 2018 zum offizieller Partner Aston Martin Racing (AMR) ernannt worden und geht somit erstmalig mit Werksunterstützung an den Start.
Als eines von nur fünf Teams weltweit und eines von nur drei Teams in Europa genießt die Mannschaft um Christoph Esser den höchsten Level der Unterstützung seitens AMR.
PROsport Performance wirfst Daniel Keilwitz der bisher für Callaway Competion an den Start ging und dem WEC und Astron Martins Werksfahrer Maxime Martin aus Belgien bei den GT Masters ins Feld.

Mittlerweile hat auch das Rennteam von JP John Pierre Krämer, IronForce by RING POLICE nun offiziell mit einem Porsche 911 GT3 R an den Start gehen. Wie schon im Vorjahr werden sich Jan-Erik Slooten und Lucas Luhr das Cockpit des Porsches teilen.

Diese interessanten Fahrzeugmischung verspricht die ADAC GT Masters eine spannden Saison 2019. Und in knapp 4 Wochen geht es los. Die Serie startet vom 26.04.-28.04.2019 in der Motorsport Arena Oschersleben.

Artikel teilen auf: Facebook Facebook


Zurück

Rennkalender 2019

ADAC GT Masters - Motorsport Arena Oschersleben
Formel 1 - Aserbaidschan GP

Aktuelles